desksharing

Wie motiviere ich meine Mitarbeitenden ins Büro zu kommen?

Die Vorzüge des Home Offices wollen viele nicht mehr missen. Wie kann man nun Mitarbeitende motivieren, wieder öfter ins Büro zu kommen?


Home Office und hybrides Arbeiten haben sich in den letzten Jahren weit verbreitet. Anfangs war es eine Umstellung, doch mittlerweile haben sich die meisten Arbeitnehmenden daran gewöhnt: Das Büro zuhause ist eingerichtet, man spart sich den Arbeitsweg und kann einfacher auf Kinder und Haustiere aufpassen. Die Vorzüge des Home Offices wollen viele nicht missen, gleichzeitig ist das Arbeiten im Büro jedoch wieder ohne Einschränkungen möglich. Für viele Führungskräfte stellt sich deshalb die Frage, wie Mitarbeitende motiviert werden können, wieder öfter ins Büro zu kommen?

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Warum sollen Mitarbeitende überhaupt wieder öfter ins Büro kommen? 

Zunächst einmal sollte man sich damit beschäftigen, warum überhaupt wieder mehr im Büro gearbeitet werden sollte. Viele Menschen haben sich so an das Home Office gewöhnt, dass sie fast ausschließlich die Vorteile darin sehen. Und wie soll man jemanden motivieren ins Büro zu kommen, wenn die Vorteile darüber gar nicht mehr präsent sind?

Ein großer Vorteil sind natürlich die sozialen Kontakte: Im Büro trifft man die Kolleg*Innen und kann sich sowohl beruflich als auch privat austauschen. Natürlich ist dies auch über Video Calls möglich, aber dennoch ist es doch etwas anderes mit seinen Lieblingskolleg*Innen zusammen eine Tasse Kaffee zu trinken. 

Ein weiterer Vorteil ist die Ausstattung des Arbeitsplatzes. Bestenfalls sind im Büro gute, ergonomische Möbel, alle nötigen technischen Geräte sowie weitere nötige Arbeitsutensilien vorhanden. Hinzu kommt, dass man durch die Arbeit im Büro Privates und Geschäftliches viel besser trennen kann und im Normalfall weniger Ablenkung hat als Zuhause.

 

Mitbestimmung und Flexibilität statt Zwang

Auch wenn die Arbeitnehmenden sich über die Vorteile von Präsenzarbeit im Klaren sind, ändert es nichts an den Vorteilen, die die Arbeit von Zuhause nun mal hat. Also ist es sinnvoll, eine gewisse Flexibilität zu erhalten. Insbesondere hybrides Arbeiten bietet viele Vorteile und ist für viele Arbeitnehmende kaum wegzudenken. Deshalb ist es sehr zu empfehlen, ein solches Arbeitsmodell beizubehalten.

Außerdem sollten Mitarbeiter*Innen sich beteiligen dürfen und Sorgen und Gedanken mitteilen können. Es ist wichtig, die Bedürfnisse ernst zu nehmen, denn nur so bleiben die Mitarbeitenden motiviert. Work Life Balance ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Stichwort. Hierbei spielen auch flexible Arbeitszeiten eine wichtige Rolle. Am besten befragt man die Mitarbeitenden (ggfs. auch anonym), was Ihnen besonders wichtig ist und worauf sie bei der Arbeit im Büro wert legen. Wenn wirklich vermittelt wird, dass jede/r einzelne einen gewissen Einfluss hat, beteiligen sich Mitarbeiter*Innen meist gern und sind motivierter. 

 

Was ist noch zu beachten? 

Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  1. Kommunikation
    Natürlich ist eine offene Kommunikation die Basis. Mitarbeitende sollten nicht einfach mit plötzlichen drastischen Änderungen konfrontiert werden. Alle Vorhaben und Wünsche der Geschäftsleitung sollten stets offen kommuniziert werden. Das Gleiche sollte auch andersrum gelten. Optimal sind sogar feste Termine, die zum Austausch und zur Problemlösung genutzt werden können. 

  2. Teambuilding 
    Versteht man sich gut mit den Kollegen*Innen und fühlt sich als Teil eines Teams, ist es einem viel wichtiger, auch ab und an im Büro zu arbeiten und sich aktiv auszutauschen. Das feste Einplanen von gemeinsamen Mittagspausen oder gemeinsame Events wie beispielsweise Spieleabende, Sommerfeste etc. helfen, das Teamgefühl zu stärken.

  3. Bürogestaltung
    Ein weiterer Anreiz ist natürlich eine gute Bürogestaltung. Das Büro sollte ein Ort sein, an dem sich die Mitarbeiter*Innen wohl fühlen. Gerade beim Desksharing sind ergonomische Möbel, wie beispielsweise höhenverstellbare Schreibtische, unerlässlich. Einladende Büroräume mit großen Teamräumen für Besprechungen, sowie kleinere Räume für konzentriertes Arbeiten sind optimal. Pflanzen erhöhen das Wohlbefinden sowie Aufenthaltsbereiche mit gemütlichen Sofas. Auch gut ausgestattete Küchen mit schönen Essbereichen sind wichtig. Hierbei ist es ebenfalls sinnvoll die Mitarbeiter*Innen mit einzubeziehen: Welche Ausstattung wird benötigt? Was fehlt noch? Wie würden sie sich noch wohler fühlen?

  4. Work Life Balance
    Auch das Thema Work Life Balance sollte nicht außer Acht gelassen werden. Work Life Balance bedeutet, dass Berufs- und Privatleben im Gleichgewicht sind. Man lebt nicht für die Arbeit, sondern hat auch genügend Zeit und Energie für Familie, Freunde und Hobbys. Work Life Balance funktioniert für jeden anders. Der eine braucht mehr freie Zeit, den anderen erfüllt es 10 Stunden am Tag bei der Arbeit zu sein. Auch hier sollte individuell auf die Mitarbeiter*Innen eingegangen werden. 
    Um die Work-Life-Balance direkt im Büro zu verbessern, eignen sich beispielsweise Sportangebote im Büro. Im Kleinen könnte das eine kurze gemeinsame Yoga-Einheit in der Mittagspause sein. Wenn mehr Mittel zur Verfügung stehen, könnte man an ein internes Fitnessstudio denken. Solche Ausgleichsmöglichkeiten steigern die Zufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Motivation ins Büro zu kommen. Mehr dazu finden sie in unserem Blogartikel: Der Irrglaube hinter der Work-Life-Balance

  5. Motivation 
    Motivation ist generell äußerst wichtig. Diese erreicht man am besten durch Wertschätzung. Wird die Arbeit anerkannt und gelobt, sind Mitarbeitende automatisch viel motivierter. Auch Feedback, sowohl positives als auch negatives, motiviert.

  6. Finanzielle Unterstützung
    Gerade durch die steigenden Benzinpreise überlegen sich Arbeitnehmer*Innen genau, wie oft sie zur Arbeit ins Büro fahren. Zuschüsse fürs Tanken oder bestenfalls für Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel kommen den Mitarbeitenden sehr entgegen.

 

Du möchtest deinen Mitarbeitenden flexibles, hybrides Arbeiten inklusive Desksharing ermöglichen, aber es fehlt noch das passende Tool zur Organisation? Mit unserer Desksharing Software ist dies kein Problem mehr!
Dank desk.ly kann jeder schnell und einfach Büropläne einsehen und Plätze buchen. Dies erleichtert das hybride Arbeiten sowohl für Arbeitnehmer*Innen als auch für Arbeitgeber*Innen.

Du möchtest mehr erfahren? Vereinbare gerne ein kostenloses Expertengespräch Expertengespräch vereinbaren




Similar posts